ᐅ Filterkaffee Handfilter Zubereitung - Schritt für Schritt erklärt

Kaffee Handfilter Zubereitung

Die Kaffee Handfilter Zubereitung seit ewigen Zeiten

Wir kennen es schon von den Eltern und den Großeltern. Die Kaffeezubereitung mit einem Handfilter. Zeitlos, einfach, schnell. Wenn Sie jetzt alles richtig machen, bekommen Sie dafür einen Kaffee mit klare, kräftigen Aromen.

 
Erinnerungen werden wach, an Großmutter, die so gern einen „guten Bohnenkaffee“ mit einem Stück Kuchen genoss. Sie steht am alten Herd in der Küche und kippt heißes Wasser in den Papierfilter nach. Der Kaffeegeruch macht sich in der Küche breit und direkt nebenan, in der „guten Stube“ steht schon der frisch gebackene Streuselkuchen auf dem Tisch.

Oma hatte einen weißen Melitta Filter in Gebrauch, genau dieses Modell gibt es tatsächlich heute noch. Die Glas-Kanne stammte von der elektrischen Kaffeemaschine, die man ihr mal geschenkt hatte; die sie aber nie nutzte. Sie mochten keinen „elektrischen Kaffee“ und blieb dann auch stur.

Gern möchten wir Ihnen hier zeigen, was Sie beim Filtern mit der Hand richtig und was falsch machen können.

Unsere Empfehlung auf einen Blick

Kaffeemenge
28-36 g
Mahlgrad
4 - 5
Wassermenge
480 ml
Temperatur
94 °C
Brühdauer
ca. 3 min
EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung
Kaffee (klick)Hario Porzellan Filter (klick)Kaffee Kessel (klick)Kaffeemühle (klick)Hario Papierfilter (klick)

Kaffee relativ fein mahlen

Bohnen Filter Mühle1 Für den Handfilter sollten Sie den Kaffee fein mahlen, aber nicht so fein, wie beispielsweise für Espresso. Also bei der Maschine nicht die ganz feinste Einstellung nehmen. Es soll zu einer gleichmäßige Extraktion kommen, damit das Pulver sein volles Aroma entfalten kann. Sie können eine Handmühle oder eine elektrische Mühle verwenden, schauen Sie sich oben unsere Empfehlung (Baratza Encore) an. Verzichten Sie auf Mühlen die kein gutes Mahlwerk haben. Die Bohnen sollten in gleichmäßig kleine Stücke gemahlen werden, dadurch wird vermieden, dass der Kaffee später bitter schmeckt.

Tipp! Halten Sie die Kaffeebohnen so frisch wie möglich. Nur echt frische Bohnen sollten auch gemahlen und benutzt werden. Ihre Geschmacksnerven werden es Ihnen danken. Es gibt gute Kaffeedosen in denen man die Bohnen luftdicht lagern kann. Kaffeedose hier anschauen…

 
2 Geben Sie jetzt den Papierfilter in den Porzellan-Filter (Trichter). Mit dem heißen Wasser kann man jetzt den Papierfilter etwas anfeuchten, damit dieser gleichmäßig im Trichter sitzt. Gießen Sie ca. eine Tassenfüllung durch den Filter in eine Tasse. Dadurch wärmen Sie die Tasse an. Wenn Sie dann später den fertigen Kaffee eingießen, dieses Wasser vorher weg schütten. 😉

3 Wie immer beim Kaffee, ist die Dosierung eine reine Geschmacksfrage- Am besten Sie nehmen einen gehäuften Esslöffel des Kaffeepulver für eine Tasse. Also beim Handfilter auf ca. 500 ml Wasser etwa 35 Gramm Kaffee.

4 Nachdem Sie das Kaffeepulver jetzt im Papierfilter liegen haben, geben Sie eine kleine Menge Wasser hinzu. Warten Sie etwa eine halbe Minute und schauen Sie zu, wie der Kaffee zu quellen beginnt. Man nennt das auch „Aufblühen“, der Profi Barista sagt dazu das englische Wort „Bloom“.

5 Danach dann kreisförmig das restliche Wasser nachgießen und den allerletzten Rest Wasser in die Mitte des Filters. Achten Sie darauf, dass das Pulver nicht im Wasser „schwimmt“. Gleichmäßiges Durchweichen ist wichtig! „blooming“. Hat sich Pulver am Rand festgesetzt, gezielt Wasser drauf, das müsste reichen.

6 Das wars. Jetzt können Sie den Kaffee allein oder mit Freunden genießen. Wenn Ihnen das Ergebnis jetzt zu dünn oder zu stark erscheint, dann variieren Sie das nächste mal mit der Pulvermenge. Ist der Kaffee bitter, kann es am Wasser liegen, dass vielleicht zu heißt beim Eingießen war. Es sollte ziemlich genau 95 Grad haben. Oder Sie haben tatsächlich zu viel Pulver genommen.

Kaffee Handfilter Wasserkocher

Photo by Thomas Martinsen on Unsplash

Wichtige Experten-Tipps zum Handfilter

  • Nachdem der Kaffee durchgelaufen ist, gleich in die Tasse damit und trinken
  • Filter sollte immer durchnässt sein und sich den Ablaufrillen im Porzellan anschmiegen
  • Nie unnötiges Geld ausgeben (außer für gute Kaffeebohnen) niemand braucht einen teuren Wasserkocher

Eine alte Tradition wird neu entdeckt – Kaffee Handfilter

Wenn man beim Handfilter richtig vorgeht, auf die richtige Bohne achtet, gute Filter und Trichter verwendet, Temperatur der Wassers bestimmt, dann kann nichts dagegen sprechen. Ganz im Gegenteil, dann wird der Kaffeegenuss zu einem echten Geschmackserlebnis.

Bei allem technischen Fortschritt der uns den Kaffeevollautomaten, die Espressomaschine, die elektrische Kaffeemühle und Vieles mehr gebracht hat, besinnen sich viele Liebhaber auf die ursprünglichste Form der Kaffeezubereitungstechnik. Der „Brewed Coffee“ wird wieder geachtet als geschmacksintensiver Hochgenuss des Kaffeetrinkens. Man braucht nicht viel und man hat die geringsten Kosten je Tasse. Man schont die Umwelt und kann sofort starten.

  • Papierfilter
  • Trichter
  • Kaffeepulver
  • heißes Wasser
  • eine Tasse

und schon kann man überall genießen. Egal ob zuhause oder beim Camping unterwegs.

Kaffee filtern beim Camping

Kaffefilter sogar beim Camping in den Bergen – Photo by Ville Ekman on Unsplash

Kaffee Handfilter Zubereitung
5 (100%) 11 votes